bpa Arbeitgeberverband tritt VWT-Kooperationsvertrag zur Betrieblichen Gesundheitsförderung bei

Mit dem Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste unterzeichnete ein weiterer Verband die Kooperationsvereinbarung mit der Gesetzlichen Krankenversicherung, um Gesundheitsförderung und Prävention in Thüringer Firmen zu stärken.
01/17/2020

Pressemitteilung

bpa Arbeitgeberverband tritt VWT-Kooperationsvertrag mit Gesetzlicher Krankenversicherung zur Gesundheitsförderung bei

Mit dem bpa (Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste) Arbeitgeberverband e. V. unterzeichnete ein weiterer Verband die Kooperationsvereinbarung mit Vertretern der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) um Gesundheitsförderung und Prävention in Thüringer Firmen zu stärken.

Damit verpflichtet sich der bpa Arbeitgeberverband e. V. dazu, seine Mitgliedsunternehmen zu Möglichkeiten der Beratung von Unternehmen und Leistungen betrieblicher Gesundheitsförderung (BGF) durch die Krankenkassen zu informieren. Damit unterstützt der bpa das Netzwerk der betrieblichen Gesundheitsförderung in Thüringen.

"Auch wenn die Verantwortung für die Gesundheit in erster Linie bei jedem Einzelnen liegt, trifft betriebliche Gesundheitsförderung aktuell auf einen hohen Bedarf, der sich sicher künftig verstärken wird", sagte Stephan Fauth, VWT-Hauptgeschäftsführer anlässlich der Unterzeichnung. "Die tendenziell älter werdenden Belegschaften in Thüringen, die körperlichen Belastungen im Berufsbild der Pflege und damit zusammenhängende Anforderungen an die Menschen stellen uns vor die Herausforderung, noch mehr für die Gesundheit der Beschäftigten zu tun. Dafür brauchen wir Partner", sagte Margit Benkenstein, Mitglied des Vorstands des bpa Arbeitgeberverband e. V. "Mit der Unterzeichnung verbinde ich die Erwartung, dass die Krankenkassen zielgerichtet unsere Mitgliedsunternehmen bei der Gesunderhaltung der Belegschaft unterstützen", so Benkenstein weiter.

Die BGF-Koordinierungsstelle (www.bgf-koordinierungsstelle.de) ist für Unternehmen eine erste Anlaufstelle zu Fragen der betrieblichen Gesundheitsförderung, deren Bekanntheitsgrad jetzt auch der bpa Arbeitgeberverband e. V. weiter erhöhen möchte.

Hintergrund: Durch passgenaue Leistungen der Krankenkassen und eine verbesserte Beratung sollen insbesondere Beschäftigte in kleinen und mittleren Unternehmen mit Gesundheitsangeboten erreicht werden. Dazu sieht das Präventionsgesetz die Unterzeichnung von Kooperationsvereinbarungen zwischen der GKV und örtlichen Unternehmensorganisationen vor. Als sozialpolitische Interessenvertretung der Arbeitgeber hat der Verband der Wirtschaft Thüringens e. V. (VWT) als erste Unternehmensorganisation im Freistaat am 26. Juni 2017 eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet und seinen Mitgliedsverbänden empfohlen, der Kooperationsvereinbarung beizutreten. Mittlerweile sind 15 weitere Arbeitgeberverbände der Vereinbarung beigetreten.

Die Internetseite www.bgf-koordinierungsstelle.de wird von den Gesetzlichen Krankenkassen betrieben und damit aus Beitragsmitteln von Versicherten und Arbeitgebern finanziert.

 

Kontakt:

Dr. Ute Zacharias
Verbandssprecherin
Verband der Wirtschaft Thüringens e.V.
T 0361 6759-153
M 0173 8899743

Thomas Engemann
Landesbeauftragter
Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa)
T 0361 6538688




zurück  |   Seite drucken  |   Seitenanfang